Tierschutz - Tierliebe e.V.

Verein zur "Kinder und Jugendförderung"

Hier stellen wir euch die Tiere vor die auf unserem Gelände leben.


Steckbrief „Zwergwidder“


Pepe“ &    „Lisa“

Aussehen und Charakter:

Ihre charmanten Schlappohren, die kleine Körpergröße und ihre freundliche Art machen Zwergwidder so beliebt bei Kaninchenhaltern. Sie sitzen an einem kräftigen,    runden Widderkopf mit breiter Stirn und starken Kinnbacken. Die Körperform der Zwergwidder ist breitschultrig, aber gedrungen und kurz.    
   Das breite Becken ist gut abgerundet und die Läufe recht kurz. Zwergwidder gibt es in sehr vielen Farbschlägen. Recht verbreitet sind einfarbige Felle in Grautönen, aber auch gelbbraune Felle mit dunklen Partien („Thüringer“),  schwarz-weiß getigerte und Widder mit Mantelscheckung sind häufig vertreten.    Das dichte Fell ist weich und erfreulich pflegeleicht.  Das Normalgewicht dieser Kaninchen beträgt 1,5 bis 1,9 Kilogramm, das Höchstgewicht 2 Kilogramm. Zwergwidder gelten bei artgerechter Haltung als ruhige und liebenswürdige Tiere. Durch ihre hängenden Ohren hören sie nicht ganz so gut wie andere Kaninchen und sind dadurch weniger schreckhaft.  
   Zwergwidder werden schnell zutraulich und lassen sich gern streicheln.    Wie alle Kaninchen sollten Zwergwidder mindestens zu zweit gehalten werden.  Auch dann nehmen sie oft von sich aus Kontakt zu Menschen auf.    Widderkaninchen eignen sich auch gut für Familien mit Kindern.



Kurz und knapp:

  • Herkunft: erste Zucht in den Niederlanden, als Rasse anerkannt seit 1973
  • Farbe: verschiedene, oft einfarbig oder gescheckt, häufig Schwarz, Rot, Havanna, Blau, Grau oder Wildfarben, auch Chinchilla und Schwarzsilber
  • Fell: weich, kurz und sehr dicht in der Unterwolle
  • Größe: klein, 24–28 cm Körperlänge
  • Gewicht: 1,5–1,9 kg, das Höchstgewicht beträgt 2 kg
  • Ohren: hängend, unten abgerundet, von Ohrspitze zu Ohrspitze gemessen etwa 24 bis 28 cm lang, Schallöffnung nach 



Unser Nagergehegebewohner: